Aktuelles

Vorlesewettbewerb: Lesend in den Orient entführt

Mit ein paar Kerzen, weihnachtlichen Servietten und süßen Riegeln war die Stimmung beim diesjährigen Vorlesewettbewerb am Gymnasium Neureut dann doch ganz gemütlich, wenn auch längst nicht so feierlich wie in den Jahren zuvor. Normalerweise wird der Schulentscheid von Live-Musik begleitet und alle Sechstklässler sind mit von der Partie, um ihren Klassensiegern die Daumen zu drücken. In diesem Jahr aber durften die Klassensiegerinnen und -sieger nur jeweils ein Kind mitbringen, um das Infektionsrisiko zu minimieren. Mit der Jury aus den vier Deutschlehrerinnen und -lehrern und der Schulsiegerin des vergangenen Jahres, Malaika Hanwi, war das Klassenzimmer, in dem der Schulentscheid stattfand, nur luftig besetzt. >> Mehr

"Photovoltaik" oder "Optische Technologien": Zwei Themen zur Auswahl

Die Digitalisierung und der Kampf gegen den Klimawandel werden vermutlich die wichtigsten Themen sein, wenn die Corona-Pandemie die Schlagzeilen nicht mehr beherrscht und überwunden sein wird. Um in diesen Bereichen zukunftsfähig zu sein, bedarf es der Entwicklung innovativer Technologien und Materialien, vor allem aber bedarf es kluger Köpfe, die diesen Prozess vorantreiben. Einer von ihnen ist Professor Dr. Uli Lemmer, Leiter des Lichttechnischen Instituts an der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik am KIT. Seine Forschungsinteressen gelten insbesondere der Technologie und den Anwendungen von druckbaren organischen und anorganischen Halbleitern für die Optoelektronik. Wie vielfältig, wichtig und interessant dieser Forschungsbereich für die Zukunft ist, wird Professor Lemmer bei seinem Vortrag im Rahmen von „Uni macht Schule“ am Freitag, 11. Dezember, ab 15 Uhr in der Mensa des Gymnasium Neureut deutlich machen. >> Mehr

Schweigeminute für die Opfer von Hass und Gewalt

Eine Demokratie funktioniert nicht ohne Meinungsfreiheit. Dazu gehört auch, mit der Vielfalt der Meinungen, mit Pluralismus im Rahmen des Grundgesetzes leben zu können, andere Standpunkte im schlechtesten Fall auszuhalten, im besten Fall zu akzeptieren.

Die Schülerinnen und Schüler am Gymnasium Neureut lernen, dass Diskurse kontrovers, aber gewaltfrei geführt werden können und sollen. Sie lernen, dass ihre Schulgemeinschaft in Vielfalt möglich und gewünscht ist. Und sie wissen um den Wert einer freien Meinung.

Entsprechend groß war der Schock über die brutalen Terroranschläge in Paris, Nizza und Wien. Das Lehrerkollegium und die Schulleitung des Gymnasiums Neureut sehen in den Anschlägen einen Angriff gegen die westlichen Werte, gegen Meinungsfreiheit und Pluralismus. Dass ein französischer Kollege, Samuel Paty, in Ausübung seiner Tätigkeit als Geschichtslehrer grausam ermordet wurde, war für das Neureuter Kollegium der Anstoß für eine Schweigeminute aller am Schulleben Beteiligten. Im Vorfeld dieser Gedenkminute wurden die Schülerinnen und Schüler altersgerecht und sensibel über die Anschläge, über die Ursachen und Hintergründe informiert.

Gedacht wurde all derer, die umgebracht wurden, weil sie Teil dieser offenen, freien und vielfältigen Gesellschaft waren. Mit dem Gedenken an die Opfer sollten die Kinder und Jugendlichen des Gymnasiums Neureut auch spüren, dass Gewalt niemals ein sinnvolles Mittel sein kann. (mh)

 

Verkehrserziehung der Fünftklässler: Stell dich nicht taub!

"Stell dich nicht taub": Diese Botschaft an die neuen Fünftklässler des Gymnasiums Neureut war Herrn Veit vom Präventionsteam der Karlsruher Polizei am wichtigsten.  Wieso? Hatten die SchülerInnen ihm denn nicht zugehört?

Dass dieser Satz aber ganz anders gemeint war, sollten die Fünftklässler bei der Verkehrserziehung erfahren, die auch in diesem Jahr am Gymnasium Neureut stattfand. Seit über 10 Jahren arbeiten Polizei und KVV an diesem Tag an der Schule in der Unterfeldstraße Hand in Hand, um den neuen Fünftklässlern ein unfallfreies Verhalten in Bus und Bahn beizubringen. >> Mehr

Papiersammlung: Container stehen bald vor der Sporthalle

In diesem Jahr kann aufgrund der Corona-Pandemie keine herkömmliche Papiersammlung durch das Gymnasium Neureut stattfinden. Das Einsammeln von Papier und Kartonagen direkt vor den Neureuter Haushalten ist aufgrund der Hygieneauflagen nicht möglich.

Dennoch sind Papierspenden gerne gesehen! Diese müssten allerdings selbstständig von den Bürgerinnen und Bürgern angeliefert und in die jeweiligen Container eingebracht werden, welche sich ab dem Nachmittag des 1. Dezember bis zum 13. Dezember auf dem Parkplatz der Sporthalle an der Unterfeldstraße befinden.

Es wird getrennt gesammelt: Die Großcontainer sind für Mischpapier und Kartonagen, der geschlossene weiße Container mit den Klappöffnungen ist für Zeitungspapier vorgesehen.

Bitte achten Sie beim Anfahren und Abladen auf vorbeilaufende Schüler und Schülerinnen, tragen Sie eine Alltagsmaske und halten Sie 1,50m Abstand.

Sollte sich ein Erlös aus der Papiersammlung ergeben, so kommt das Geld Umweltprojekten des Gymnasiums zugute.

Vielen herzlichen Dank für Ihre Unterstützung und bleiben Sie gesund! (bl)

 

Informatik-Biber 2020

Wie seit vielen Jahren nehmen wir auch in diesem Jahr an dem Wettbewerb „Informatik-Biber“ teil, weitere Informationen (z.B. die Zugangsdaten) zur Teilnahme erhaltet ihr über eure Klassenlehrer und in dieser Anleitung.

Zum Wettbewerb

Informationen und Links rund um das Corona-Virus

Liebe Eltern,

informieren Sie sich bitte unter folgendem Link über das Vorgehen und das Verhalten bei Krankheitssymptomen:

Zu beachten sind an unserer Schule die folgenden Hygiene- und Abstandsregeln:

Und im folgenden Link finden Sie die Gesundheitserklärung, die auch nach den Herbstferien wieder unterschrieben in der Schule abgegeben werden muss:

Smartphone-Schulung der Sechstklässler: Tägliches Limit wichtig

Seit Jahren können wir Lehrer feststellen, dass die Schüler in immer jüngerem Alter ein Smartphone bekommen. Waren es vor zehn Jahren eher Schüler der Mittelstufe, die ein Smartphone besaßen, rückte dies immer weiter nach vorne, bis zuletzt schon ein großer Teil der Schüler im Grundschulalter das erste Smartphone bekam. Aus diesem Grund fand am Gymnasium Neureut jüngst die Schulung der 6. Klassen in Sachen richtiger Umgang mit dem Smartphone statt. >> Mehr

Mund-Nasen-Schutz muss jetzt auch im Klassenzimmer getragen werden

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

da mittlerweile die landesweite 7-Tages-Inzidenz von 35 Corona-Infektionen pro 100 000 Einwohner in Baden-Württemberg erreicht ist, hat die Landesregierung die Pandemiestufe 3 ausgerufen. Für die Schulen bedeutet das unter anderem, dass die Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrkräfte ab Montag, 19. Oktober 2020, auch im Klassenzimmer einen Mund-Nasen-Schutz tragen müssen. Bitte sorgen Sie als Eltern dafür, dass Ihre Kinder auch eine Ersatzmaske dabeihaben.

Darüber hinaus sind außerunterrichtliche Veranstaltungen bis auf Weiteres untersagt.

Daneben gelten natürlich nach wie vor die Hygiene- und Abstandsregeln sowie die Vorgabe, dass die Unterrichtsräume mindestens alle 20 Minuten gelüftet werden müssen.

Bitte lesen Sie weiter unten auch die Informationen zum Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen und denken Sie bitte daran, Ihren Kindern nach den Herbstferien die unterschriebene Gesundheitserklärung mit in die Schule zu geben. Auch hierzu finden Sie den Link auf dieser Seite. .

Wir danken Ihnen für Ihre Kooperation und wünschen Ihnen allen, dass Sie gesund bleiben

Schulleitung und Kollegium des Gymnasiums Neureut

Künstliche Intelligenz: Algorithmen und die Angst vor der Ersetzbarkeit

Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis die Maschine dem Menschen in allen Formen der Intelligenz überlegen ist. Lediglich bei der emotionalen und sozialen Intelligenz hat der Mensch gegenüber dem Computer noch einen kleinen Vorsprung. Aber: „Das Wachstum bei der künstlichen Intelligenz ist exponentiell“, so Professor Dr. Rainer Neumann von der Hochschule Karlsruhe. Selbst bei der Kreativität hinkt der Mensch den von ihm selbst geschaffenen neuronalen Netzwerken mittlerweile hinterher. So vermögen Computer klassische Musik zu komponieren – im Stil von Mozart, Haydn, Bach oder Beethoven.

 „Künstliche Intelligenz – Sollen Maschinen für uns entscheiden“ hieß der jüngste Vortrag im Rahmen der Reihe „Uni macht Schule“ am Gymnasium Neureut. Während die Veranstaltung, die Schülerinnen und Schülern einen Einblick in Bereiche und Themen universitärer Arbeit geben und sie für ein Studium begeistern soll, im März wegen der Schulschließung ausgefallen war, fand sie jetzt unter großem Interesse statt. Mehr >>

Wenn das Schubladenspiel den Zusammenhalt stärkt

Bevor wir an der Reihe waren, war die Atelier- und Werkstattpädagogin Sarah Spieler schon einige Tage an unserer Schule. Wir konnten sie in den Pausen bei den Aktivitäten mit den Parallelklassen beobachten und natürlich auch nachfragen; also wussten viele von uns schon ungefähr, was wir machen würden. Außerdem haben wir gesehen, wie sie zusammen dünne Holzstäbe gesägt, zusammengebaut und bunt verziert haben. Natürlich fragten wir Freunde aus der Parallelklasse, was sie da tun. Ihre Antwort war: ein Mobile.

Das ist das Spielzeug, was über Babybetten hängt und manchmal auch singen kann. Wir wissen jetzt, dass es auch „Stabiles“ gibt. Das ist etwas Ähnliches, nur können diese sich nicht bewegen und sind stabil.

Vermutlich war Sarah gekommen, weil die 8. Klassen neu zusammengewürfelt worden waren und sie uns ein bisschen näher zusammenbringen wollte, sodass wir uns besser kennenlernen.

Mehr >>

Elternabende unter Coronabedingungen

Liebe Eltern,

in diesem Schulhalbjahr möchten wir die Klassenpflegschaftsabende wieder als Präsenzveranstaltungen anbieten. Da wir aber die Hygienevorschriften einhalten wollen und müssen, werden die Elternabende an unterschiedlichen Tagen und Uhrzeiten stattfinden. Beachten Sie bitte auch, dass immer nur ein Elternteil teilnehmen kann. Anbei finden Sie einen Link, der zur Liste mit den Elternabenden führt. Die Klassenlehrerteams werden die Termine und Tagesordnungspunkte auch noch einmal den Schülerinnen und Schülern mitgeben.

Herzliche Grüße

Schulleitung und Kollegium des Gymnasiums Neureut

Erlebnispädagogik: "Am Ende waren wir mächtig stolz"

Exkursionen, Landschulheime, Studienfahrten: All das musste wegen der Corona-Pandemie im vergangenen Schuljahr abgesagt werden. So auch der zweitägige erlebnispädagogische Ausflug der Sechstklässler in die Aschenhütte nach Herrenalb. Nun konnte zwar die Übernachtungsfahrt nicht nachgeholt werden, aber das Gymnasium Neureut lud kurzerhand das Team von „WolkenKratzer“ für einen erlebnispädagogischen Tag auf das Gelände der Schule ein. Jede der vier sechsten Klassen durfte so einen Tag lang Spiele und Übungen zur Stärkung der Klassengemeinschaft machen. Leni und Romy erzählen, was sie hierbei erlebt haben. Mehr  >>

 

Einschulung der "Fünfer": Seid neugierig und bleibt dran

Wie lässt sich eine herzliche und wertschätzende Begrüßung von Fünftklässlern mit den geltenden Hygieneregeln vereinbaren? Das Gymnasium Neureut jedenfalls hat das geschafft. Auch wenn nicht die ganze Schar der Neuankömmlinge auf einmal in die Schulgemeinschaft aufgenommen wurde und alle Masken tragen mussten, so war die Botschaft der Veranstaltung doch ganz klar: Ihr seid uns wichtig, wir freuen uns, dass ihr jetzt zu uns gehört. Die vier Klassen wurden hintereinander mit einem jeweils eigenen kleinen Programm in der Sporthalle der Schule begrüßt – so konnte die Vorgabe, Menschenansammlungen zu vermeiden, eingehalten werden. Und dennoch gestaltete sich die Einschulung fast so feierlich wie in den Jahren davor.

Mehr »

Mit einem Orientierungstag ins neue Schuljahr

Einiges hat sich getan im Schulhaus und auf dem Gelände des Gymnasiums Neureut. Jetzt fehlen nur noch die Schülerinnen und Schüler, auf die sich das Kollegium und die Schulleitung sehr freuen. Es geht los am Montag, 14. September, mit einem „Orientierungstag“ für alle Klassen und Kurse.

  •     Klassen 6-10:    1. bis 4. Stunde
  •     Kursstufe 1:      2. bis 4. Stunde
  •     Kursstufe 2:      3. bis 4. Stunde

Die Klassenlehrerteams und Tutoren nehmen den ersten Schultag zum Anlass, gemeinsam mit der Klasse oder dem Kurs das neue Schuljahr, die Hygieneregeln, geplante Aktivitäten und Veranstaltungen, das Schul- und Klassenklima, unser Profil als Umweltschule sowie unser Leitbild zu thematisieren. Es werden Klassenfotos gemacht und die Schulbücher ausgegeben.

In der 5. und 6. Stunde findet regulärer Fachunterricht statt. Der Nachmittagsunterricht entfällt.

Die Klassenzimmer und Kursräume finden Sie ab sofort auf den Stundenplänen bei WebUntis.

Einen Elternbrief der Schulleitung mit weiteren wichtigen Informationen zum Schuljahresbeginn stehen als Link am Ende dieses Artikels, ebenso die ab Montag gültigen Hygiene-Maßnahmen an unserer Schule. 

Die Eltern von Schülerinnen und Schülern sind nach der "Corona-Verordnung" dazu verpflichtet, eine "Gesundheitserklärung" zu unterschreiben und ihrem Kind am ersten Schultag in die Schule mitzugeben. Sie erhalten den Vordruck dieser Erklärung per Mail von den Elternvertretern, finden ihn aber auch als Link am Ende dieses Textes. Darüber hinaus stellen wir Ihnen Informationen für Rückkehrer aus Risikogebieten sowie Informationen über den richtigen Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen zur Verfügung. Bitte lesen Sie diese Schreiben sorgfältig. (mh)

Materiallisten für die neuen 5er

Das Ende eines denkwürdigen Schuljahres

Die Schulleiterin hielt rein physisch sehr viel Abstand von ihrem Kollegium an diesem letzten Tag des Schuljahres. Und die Lehrerinnen und Lehrer füllten drei Viertel der Tribüne in der großen Sporthalle des Gymnasiums Neureut, weil sie alle das Abstandsgebot einhielten. Mental aber waren sie alle ein Stück zusammengerückt im vergangenen halben Jahr.

Mehr »

Regenbogen als Ausdruck unserer Schulgemeinschaft

Ein Schuljahresende ohne Gottesdienst, ohne gemeinsames Singen, ohne Innehalten und Zurückblicken, ohne Segenswünsche? Für viele treue Anhänger dieser immer feierlichen und liebevoll gestalteten Veranstaltung am Gymnasium Neureut ist das eine traurige Nachricht. „Wir haben hin und her überlegt, aber ein Gottesdienst wäre nicht in befriedigender Art und Weise möglich gewesen“, so Claudia Klant, die Katholische Religionslehre unterrichtet.

Mehr »

Mit Ballkleid und Maske zum Abizeugnis

Abstandsgebot, Maskenpflicht und nur wenige Personen gleichzeitig in einem Raum: Es war natürlich kein Abiball wie in all den Jahren zuvor. Und dennoch: Die Freude darüber, doch ein wenig feiern zu dürfen, war allen anzusehen. Lange war gar nicht klar gewesen, ob ein feierlicher Rahmen zur Überreichung der Abiturzeugnisse überhaupt erlaubt werden würde.

Mehr »

Neureut sucht das sauberste Klassenzimmer 2020

Mittlerweile ist er schon Tradition am Gymnasium Neureut: der Wettbewerb ‚Neureut sucht das schönste Klassenzimmer 2020‘.
Der Förderverein des Gymnasiums stiftet jedes Jahr insgesamt 120€ für die drei Klassen, die ihr Klassenzimmer am besten sauber gehalten haben.

Mehr »

DELF- qu’est-ce que c‘est ?

Bereits zum zweiten Mal hat das Gymnasium Neureut am sogenannten ‚DELF scolaire B1‘-Pilotprojekt teilgenommen. Dieses Projekt wird seit dem Schuljahr 2017/2018 vom Kultusministerium in Zusammenarbeit mit der französischen Botschaft in Berlin sowie dem Centre International d’Etudes Pédagogiques (CIEP) in Paris durchgeführt.

En lire plus »

Eltern-Service: Videos rund um die Smartphone-Nutzung

Gerade jetzt sitzen viele Kinder und Jugendliche besonders häufig und besonders lange vor dem Smartphone oder dem Computer. Gerade jetzt wären qualifizierte Antworten auf die Fragen von Eltern besonders hilfreich. Was verbirgt sich hinter WhatsApp, Instagram, Snapchat oder TikTok? Was machen die Kinder mit ihren Geräten? Wann ist der richtige Zeitpunkt für ein Smartphone? Welche Gefahren lauern in der Nutzung von Social Media?

Mehr »

BNN berichtet: Gymnasium Neureut weiterhin MINT-Exzellenzschule

Es gibt auch noch gute Nachrichten in Zeiten der Corona-Pandemie. Das Gymnasium Neureut wurde erneut als MINT-Exzellenzschule zertifiziert. Auch die BNN hat darüber berichtet. Lesen Sie den Artikel, der im Juni veröffentlicht wurde …..

Farb-Cocktails und Fabelwesen: Kreativität tut gut

Auch wenn in den Fachräumen für Bildende Kunst am Gymnasium Neureut seit Mitte März nicht die gewohnte kreative Betriebsamkeit herrscht, machen sich Schülerinnen und Schüler ideenreich daran, im Homeschooling gestellte Aufgaben zu lösen. Mal steht das Gestalten mit Farbe und das genaue Beobachten im Vordergrund, beispielsweise bei den Farb-Cocktails, mal wird, angeregt durch eine Erzählung sowie durch eine Grafik Albrecht Dürers (1471 – 1528), ein Fabelwesen erfunden.

Mehr »

Unterricht in Zeiten des Virus: „Es tut gut zu sehen, wie wichtig Schule ist“

Die Fotos im Schaukasten des Gymnasiums Neureut wirken, als seien sie aus der Zeit gefallen. Da sitzen Eltern in der Mensa beim Info-Tag der Viertklässler Schulter an Schulter beieinander, in der Pausenhalle stehen Mütter, Väter und Lehrkräfte dicht gedrängt. Auf einem Foto sieht man eine fröhliche Schar fastnächtlich verkleideter Schülerinnen und Schüler auf engem Raum lachend in die Kamera blicken.

Mehr »

Schulseelsorge

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

wir alle stecken momentan in einer besonderen Situation, die jeden und jede von uns vor ganz eigene Herausforderungen stellt. Das begreifen viele als Chance und entwickeln ungeahnte Kräfte und Fähigkeiten. Aber möglicherweise ist mancher auch überfordert oder sogar in großer seelischer Not. Wenn alle Familienmitglieder wochenlang zwangsweise den Tag zu Hause verbringen müssen, sind Konflikte oft vorprogrammiert.

mehr »

„MINT-Exzellenzschule mit hohem Qualitätsniveau“

Es gibt auch richtig gute Nachrichten in Zeiten des Corona-Virus: Das Gymnasium Neureut wurde erneut als MINT-Exzellenzschule zertifiziert. Der Brief von MINT-EC, dem nationalen Exellence-Schulnetzwerk, das seinen Sitz in Berlin hat, erreichte Schulleiterin Eva-Gröger Kaiser in der fast leeren Schule in der Unterfeldstraße. Bis 2023 wurde die Mitgliedschaft in dem exklusiven Kreis von Schulen verlängert...

mehr »

Eva Gröger-Kaiser: Wir-Gefühl am Gymnasium Neureut überall spürbar

Seit zehn Jahren wird Eva Gröger-Kaiser von Motte, einer braunen Labradorhündin mit klugen Augen, treu begleitet. Sie könnte ihr durchaus auch dabei helfen, ihrem Ziel noch ein Stück näherzukommen. „Ich möchte eine Schule, in die alle jeden Tag gerne gehen“, sagt die 51-jährige, die seit diesem Schuljahr Leiterin des Gymnasiums Neureut ist. Dass dieses Ziel sehr hochgesteckt sei, wisse sie. „Ich bin ja nicht naiv“. Aber dennoch: „Es ist entscheidend, dass sich alle zugehörig fühlen“, betont sie.
Eva Gröger-Kaiser, die in Berlin geboren ist und ihr Abitur im rheinland-pfälzischen Wörth gemacht hat, ist davon überzeugt, dass die verschiedenen Stationen und Aufgaben, die zahlreichen Menschen und Städte, die sie kennengelernt hat, sie offener und empathischer gemacht haben. „Ich habe gesehen, dass hinter vielen Fassaden noch etwas anderes steckt“, sagt sie.

Mehr »

Eva Gröger-Kaiser: Gegenseitige Wertschätzung und Engagement wichtig

Ein respektvoller Umgang im Miteinander an dieser Schule ist ihr ein zentrales Anliegen. Eva-Gröger Kaiser, die neue Leiterin des Gymnasiums Neureut, stellte sich nun in einer Schulversammlung in der Pausenhalle den Schülerinnen und Schülern vor. Sie betonte, dass sie gerade auch die gegenseitige Wertschätzung zwischen „Groß“ und „Klein“ erwarte.

Mehr »

Design by S.Röhrauer