Informatik

Entwicklung

Dieses Fach hat bereits eine lange Tradition am Neureuter Gymnasium. Schon in den 1970er Jahren gab es einen Tischcomputer mit Display und Papierstreifenausgabe. Dank eines Kartenlesers konnte er für diese Zeit "bequem" von Schülern programmiert werden. Dies ermöglichte es, dass in AGs das Programmieren erlernt werden konnte. Die Technik änderte sich sehr schnell und so wurde Ende der 1980er Jahre bereits ein Netzwerk mit Internetanschluss installiert mit 8 Schülerarbeitsplätzen neben einem Lehrerrechner. Heute verfügen wir über einen Multimediaraum mit 16 Arbeitsplätzen und Lehrerrechner, sowie einen zweiten Computerraum mit 16+1 Arbeitsplätzen. Die Schülerinnen und Schüler verfügen über eigene Datenbereiche im Netzwerk, auf die sie auch von zu Hause aus über https://horde.gymneureut.de zugreifen können. Dank dieser Voraussetzungen und entsprechend ausgebildeter Lehrer konnten nach den anfänglichen Computer-AGs bald auch Grundkurse in Informatik angeboten werden. Zurzeit gibt es sogar einen vierstündigen Informatikkurs in der Kursstufe, was in Nordbaden nur an vier Gymnasien genehmigt ist.

Informatik heute

Bereits in der Orientierungsstufe wird im Fach Deutsch eine Einführung in die Nutzung der Computer vorgenommen (ITG: Informationstechnische Grundbildung). Eine Fortsetzung erfolgt in ITG der 7. Klassenstufe mit bereits informatikrelevanten Inhalten, angegliedert an das Fach Mathematik. Ebenfalls an das Fach Mathematik gekoppelt, aber von Informatikern unterrichtet, wird in ITG der 9. Klasse "Informatik" behandelt, um hier, wie auch in einer freiwilligen AG in Klasse 10, auf die Informatikkurse der Kursstufe vorzubereiten. In der Kursstufe werden zwei- und vierstündige Kurse angeboten, im zweistündigen mit der Möglichkeit einer Präsentationsprüfung.

Design by S.Röhrauer