Gemeinschaftskunde

In unserer heutigen Zeit gibt es verschiedene Herausforderungen mit denen unsere Gesellschaft konfrontiert wird: Demokratie, Arbeit, Zukunft, Globalisierung, gesellschaftliches Zusammenleben, Migration und Umwelt. Dies sind nur einige Themen, die im 21. Jahrhundert eine wichtige Rolle spielen. Gerade Jugendlichen sind diese Themen nicht nur wichtig, sondern sie suchen auch Antworten auf ihre Fragen. Das Fach Gemeinschaftskunde hat das Ziel, politisch Kontroverses auch kontrovers darzustellen sowie Schülerinnen und Schüler dazu zu befähigen, ein eigenständiges Urteil über politische Themen zu gewinnen. Darüber hinaus ist es die Aufgabe, Schülerinnen und Schüler im Geiste der Demokratie, Menschenwürde und Gleichberechtigung zu erziehen. Es werden Möglichkeiten aufgezeigt, wie Schülerinnen und Schüler mit verschiedenen Herausforderungen umgehen können. Um das politische Geschehen erlebbar zu gestalten, werden im Unterricht beispielsweise kontroverse Diskussionen oder Planspiele unterschiedlicher Art durchgeführt, in denen das theoretisch angeeignete Wissen praxisnah umgesetzt werden kann. Weiterführend bietet es sich insbesondere im Fach Gemeinschaftskunde an, Gerichtsverhandlungen in unterschiedlichen Institutionen (u.a. Amtsgericht, Landgericht) mit Schülerinnen und Schülern zu besuchen. Letztendlich soll der Gemeinschaftskundeunterricht mit all seinen inhaltlichen Facetten dazu beitragen, den Schülerinnen und Schülern den Weg hin zu mündigen Bürgerinnen und Bürgern zu ebnen.

Design by S.Röhrauer