Mathematik / Naturwissenschaften

Mathematik ohne Grenzen

Logo des Wettbewerbs Mathematik ohne GrenzenDas Gymnasium Neureut ist die federführende Schule für Mathematik ohne Grenzen / Mathématiques sans frontières im Bereich Nordbaden.

Känguru der Mathematik

Erstmalig nahm der fünfte und sechste Jahrgang des Gymnasiums Neureut am Känguru - Wettbewerb im Fach Mathematik teil.
Zentraler Gedanke ist hierbei, die Mathematik für die Schülerinnen und Schüler attraktiv zu machen. So kamen Hochschullehrer aus Australien auf die Idee, einen Wettbewerb der besonderen Art anzubieten. In Form eines Multiple-Choice Tests knobeln die Teilnehmerinnen und Teilnehmer 75 Minuten lang an Aufgaben unterschiedlichen Schwierigkeitsgrades.
Auch die fünften und sechsten Klassen unserer Schule konnte das Känguru der Mathematik begeistern. Mit viel Freude und Engagement lösten sie die zahlreichen Aufgaben, was in Form einer Urkunde und eines kleinen Spiels belohnt wurde. Hervorzuheben ist auch die Leistung von zehn Schülerinnen und Schülern, die sich aufgrund guter mathematischer Kenntnisse und Geschick beim Knobeln über weitere Sachpreise freuen konnten.

Heureka

Heureka - Ich hab's

Getreu diesem Motto stellten sich im November 118 Schülerinnen und Schüler der 7. und 8. Klassen des Gymnasiums Neureut dem bundesweiten Heureka-Schülerwettbewerb.
Dieser Wettbewerb basiert auf Multiple-Choice-Fragen, die sich besonders mit dem Thema Mensch und Umwelt beschäftigen. Dabei werden sowohl Tiere und ihre Rekorde, wie auch chemische und physi­kalische Phänomene thematisiert.
Da mehrere hundert Schulen im gesamten Bundesgebiet teilgenommen hatten, fand neben der Schul­wertung auch eine Ausscheidung auf Landes- und Bundesebene statt. Hier erzielte Kai Bartnick aus der 8b mit einer hervorragenden Leistung den zweiten Platz auf der Bundesebene. Auf den jeweiligen Klassenebenen erhielten Ian Preckwinkel (7d) und Lennart Kleinhans (8a) die ersten Plätze. Ihre Leistungen wurden mit einer Urkunde und einem Sachgeschenk belohnt. Aber auch alle anderen Teilnehmer gingen nicht leer aus, sie erhielten eine Urkunde und ein Teilnahmegeschenk als Aner­kennung.
Insgesamt ist der Wettbewerb eine Bereicherung für unsere Schule, da die Schülerinnen und Schüler die Fragen nicht nur durch Fachwissen, sondern auch durch das wache Erforschen der Welt und sinn­volle Mediennutzung beantworten konnten.